zur Kasse insgesamt: 0,00 €

KOSTENLOSER VERSAND AB 55 EUR

Allgemeine Geschäftsbedingungen

GESCHÄFTSORDNUNG DES ONLINE-SHOPS


Einleitung

Der Online-Shop unter der Adresse https://www.bridalstole.de wird von Maria Owczarek betrieben, die unter der Geschäftsadresse Strażacka 81a, 43-382 Bielsko-Biała, mit der Steuernummer (NIP) 9372425261 und der Wirtschaftsnummer (REGON) 388965930 registriert ist. Sie ist im Register der Unternehmer der Zentralen Aufzeichnungs- und Informationsstelle für Wirtschaftstätigkeit geführt, die vom zuständigen Ministerium für Wirtschaft geführt wird.

Kontaktdaten des Verkäufers:

Das vorliegende Dokument (gleichzeitig als Geschäftsordnung im Sinne des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege) nachfolgend "Geschäftsordnung" genannt, bestimmt die Art und den Umfang der Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege über den Online-Shop, die Bedingungen für den Abschluss von Kaufverträgen über den Online-Shop, die Bedingungen für die Durchführung dieser Verträge, die Rechte und Pflichten des Kunden und des Verkäufers sowie das Verfahren zur Vertragsrücktritt und zur Reklamation.


1. Definitionen

  1. Online-Shop - der Online-Shop unter der Adresse https://www.bridalstole.de/.
  2. Verkäufer - Maria Owczarek, die unter der Geschäftsadresse Strażacka 81a, 43-382 Bielsko-Biała, mit der Steuernummer (NIP) 9372425261 und der Wirtschaftsnummer (REGON) 388965930 registriert ist.
  3. Kunde - eine natürliche Person, eine juristische Person oder eine nichtrechtsfähige Organisationseinheit, die nach dem Gesetz die Rechtsfähigkeit besitzt und einen Vertrag mit dem Verkäufer abschließt.
  4. Verbraucher - eine natürliche Person, die mit dem Verkäufer eine rechtliche Handlung abschließt, die nicht unmittelbar mit ihrer gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit verbunden ist.
  5. Dienstleistung - elektronische Dienstleistungen, die vom Verkäufer über den Online-Shop erbracht werden.
  6. Kaufvertrag - ein Vertrag, der auf Distanz zwischen dem Kunden und dem Verkäufer über den Online-Shop abgeschlossen wird und Gegenstand des Kaufs ist.
  7. Produkt - das vom Kunden über den Online-Shop erworbene Produkt.
  8. Bestellung - eine Willenserklärung des Kunden, die dem Verkäufer gegenüber abgegeben wird und direkt auf den Abschluss eines Kaufvertrages für ein Produkt mit dem Verkäufer abzielt.
  9. Bestellformular - das im Online-Shop verfügbare Formular, das es ermöglicht, eine Bestellung zur Kaufabwicklung aufzugeben.
  10. Kundenkonto - eine Sammlung von Ressourcen im Teleinformations-System des Verkäufers, in der Informationen über den Kunden, einschließlich der Adressinformationen und der Bestellhistorie, gespeichert werden.
  11. Registrierungsformular - das im Online-Shop verfügbare Formular, das die Erstellung eines Kundenkontos ermöglicht.
  12. Newsletter - ein Dienst, der das Abonnieren und den Empfang von kostenlosen Informationen über Produkte und Aktionen des Verkäufers per E-Mail ermöglicht.
  13. Werktag - ein Tag von Montag bis Freitag, mit Ausnahme der gesetzlich festgelegten arbeitsfreien Tage.

2. Allgemeine Bestimmungen

  1. Der Verkäufer verpflichtet sich, die Dienstleistungen für den Kunden gemäß den in der Geschäftsordnung festgelegten Bedingungen und im Umfang zu erbringen.
  2. Der Kunde verpflichtet sich, den Online-Shop gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen und den Grundsätzen des gesellschaftlichen Zusammenlebens zu nutzen.
  3. Der Kunde, der die Dienstleistungen des Verkäufers nutzt, ist verpflichtet, diese Geschäftsordnung einzuhalten.
  4. Der Verkäufer beachtet die Grundsätze des Datenschutzes für Kunden gemäß der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27.04.2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr sowie zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG.
  5. Der Kunde erteilt seine Zustimmung zur Sammlung, Speicherung und Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten durch den Verkäufer zur Erfüllung des Vertrages. Die genauen Bedingungen für die Sammlung, Verarbeitung und den Schutz personenbezogener Daten durch den Verkäufer werden in der "Datenschutzrichtlinie" des Online-Shops festgelegt.
  6. Die auf der Website des Online-Shops befindlichen Produktinformationen stellen ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages im Sinne des Art. 71 des Bürgerlichen Gesetzbuches vom 23. April 1964 dar.
  7. Alle auf der Website des Online-Shops angegebenen Preise sind Bruttopreise.
  8. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Preise für die im Online-Shop verfügbaren Produkte zu ändern, neue Produkte einzuführen sowie Aktionen zu starten und zu beenden oder Änderungen an laufenden Aktionen vorzunehmen. Bei Aktionen, die eine zeitlich begrenzte Preisreduzierung des Produkts beinhalten, gibt der Verkäufer auf der Produktseite neben dem Aktionspreis auch den vorherigen niedrigsten Preis des Produkts an, der in den 30 Tagen vor Einführung der Aktion galt. Das Ausmaß der Preisreduzierung wird in Bezug auf den angegebenen niedrigsten Preis festgelegt.
  9. Der Kunde ist nicht berechtigt, Inhalte rechtswidriger oder beleidigender Natur bereitzustellen. Der Kunde verpflichtet sich, die Website des Verkäufers in einer Weise zu nutzen, die den ordnungsgemäßen Betrieb nicht beeinträchtigt, insbesondere durch die Verwendung bestimmter Software (einschließlich schädlicher Software) oder Geräte.
  10. Besondere Risiken im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten auf elektronischem Wege umfassen die Möglichkeit des unberechtigten Zugriffs Dritter auf über das Netz übertragene oder auf mit dem Netz verbundenen Computern gespeicherte Daten und die Möglichkeit einer Beeinträchtigung dieser Daten, was insbesondere zu deren Verlust, unberechtigten Änderungen oder zur Unmöglichkeit der Nutzung der über den Online-Shop angebotenen Dienste führen kann.

3. Dienstleistungen und allgemeine Bedingungen der Dienstleistungserbringung

  1. Der Verkäufer erbringt elektronische Dienstleistungen über den Online-Shop in folgendem Umfang: a) Bereitstellung von Informationen über das Angebot und die Produkte auf der Website des Online-Shops, b) Bereitstellung eines Bestellformulars zur Vertragsabwicklung, c) Möglichkeit zur Registrierung zur Erstellung eines Kundenkontos und zur Pflege des Kundenkontos im Online-Shop, d) Versenden von Informationen zu Aktionen und Produkten an Kunden in Form eines "Newsletters".
  2. Die in Punkt 1 genannten Dienstleistungen werden kostenlos erbracht.
  3. Der Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege in Form der Bereitstellung eines Bestellformulars wird mit dem Kunden für eine bestimmte Zeit abgeschlossen, sobald er mit dem Ausfüllen des Formulars beginnt, und endet, sobald er vom Ausfüllen des Formulars zurücktritt oder das ausgefüllte Formular dem Verkäufer zusendet.
  4. Der Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege in Form der Möglichkeit zur Registrierung und Führung eines Kundenkontos wird mit dem Kunden für unbestimmte Zeit abgeschlossen, sobald er sich im Online-Shop registriert.
  5. Die Erstellung eines Kundenkontos ("Registrierung") erfolgt über die im Online-Shop verfügbare Funktion "Registrierungsformular".
  6. Das Vorhandensein eines Kundenkontos ist erforderlich, um eine Bestellung für Produkte im Online-Shop aufzugeben.
  7. Der Vertrag über die Erbringung der elektronischen Dienstleistung "Newsletter" wird für unbestimmte Zeit abgeschlossen, sobald sich der Kunde über die im Online-Shop verfügbare Funktion für den "Newsletter" anmeldet, und endet, sobald der Kunde den Vertrag gemäß den in der Geschäftsordnung festgelegten Regeln kündigt oder sich von der Abonnementliste über den in den Newsletter-Nachrichten enthaltenen Link abmeldet.
  8. Die technischen Anforderungen, die für die Nutzung der Dienstleistungen des Verkäufers erforderlich sind, umfassen: a) Ein Gerät mit Internetzugang, b) einen Webbrowser, der Cookies unterstützt, c) Zugang zu einer E-Mail-Adresse.
  9. Der Kunde trägt die Kosten für den Zugang zum Internet und die Datenübertragung gemäß den Tarifen seines Internetdienstanbieters.

4. Kaufvertrag

  1. Der Verkäufer ermöglicht es dem Kunden, Bestellungen für im Online-Shop verfügbare Produkte aufzugeben: a) über das Bestellformular auf der Website des Online-Shops, das 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche verfügbar ist, b) telefonisch unter der Nummer +48 576 713 773 oder +48 888 785 279 an Werktagen von 8.00 bis 15.00 Uhr) und an die E-Mail-Adresse shop@bridalstole.com
  2. Um eine Bestellung über das auf der Website verfügbare Bestellformular aufzugeben, wählt der Kunde das im Online-Shop verfügbare Produkt aus, gibt die Menge an, die er erwerben möchte, und gibt die Merkmale des bestellten Produkts an. Nach Auswahl des Produkts (Hinzufügen des Produkts zum "Warenkorb" über die im Online-Shop verfügbare Funktion) füllt der Kunde das Bestellformular aus, in dem er die für die Bestellabwicklung erforderlichen Daten angibt, und bestätigt die Bestellung durch Drücken der Schaltfläche "Bestellung“ und „Zahlung".
  3. Um eine Bestellung telefonisch oder per E-Mail-Adresse des Verkäufers aufzugeben, gibt der Kunde dem Verkäufer Informationen über das bestellte Produkt und die für die Bestellabwicklung erforderlichen Daten, insbesondere Identifikationsdaten, Adresse und Kontaktdaten für Fragen zur Bestellung (Telefonnummer, E-Mail-Adresse).
  4. Nach Eingang der Bestellung sendet der Verkäufer dem Kunden eine E-Mail an die beim Absenden der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse mit einer Erklärung zur Annahme der Bestellung. Anschließend, nach Überprüfung der Möglichkeit der Auftragsabwicklung, sendet der Verkäufer dem Kunden eine Bestätigungsnachricht. Mit Erhalt der Bestätigungsnachricht des Kunden kommt der Kaufvertrag zustande.
  5. Die Bestätigungsnachricht enthält die festgelegten Vertragsbedingungen, insbesondere die Menge und Art des bestellten Produkts, den Gesamtpreis inklusive Versandkosten und die Höhe der gewährten Rabatte (sofern zutreffend).

5. Bearbeitungszeit der Bestellung und Lieferung

  1. Der Verkäufer bearbeitet die Bestellungen in der Reihenfolge ihres Eingangs (unter Berücksichtigung von §6 Absatz 4 dieser Geschäftsordnung).
  2. Die Bearbeitungszeit einer Bestellung umfasst die Vorbereitung, Kommissionierung, Verpackung und Ausgabe des Produkts durch den Verkäufer. Die durchschnittliche Bearbeitungszeit für Bestellungen von Produkten aus dem Standardangebot beträgt bis zu 2 Werktage.
  3. Bestellungen, die an Werktagen nach 14:00 Uhr sowie an gesetzlichen Feiertagen eingehen, gelten als am nächsten Werktag eingegangen.
  4. Wenn ein Teil einer Bestellung, die aus mehreren Produkten besteht, derzeit nicht verfügbar ist, wird der Kunde telefonisch oder per E-Mail darüber informiert und trifft die Entscheidung, wie die Bestellung abgewickelt werden soll (teilweise Abwicklung, Verlängerung der Wartezeit, Stornierung der gesamten Bestellung oder Auswahl eines Ersatzprodukts).
  5. Bei Bestellungen, die aus mehreren Produkten mit unterschiedlicher Verfügbarkeit bestehen und in einem Paket geliefert werden sollen, hängt die Lieferzeit der Bestellung vom Zeitpunkt der Kommissionierung des letzten von der Bestellung erfassten Produkts durch den Verkäufer ab, es sei denn, es wurde etwas anderes mit dem Kunden vereinbart.
  6. Zur Bearbeitungszeit der Bestellung ist die Lieferzeit des Produkts an den Kunden durch den Frachtführer gemäß der vom Kunden gewählten Liefermethode hinzuzufügen.
  7. Informationen zu Liefermethoden und -kosten sind auf der Website des Online-Shops verfügbar und werden dem Kunden bei der Aufgabe der Bestellung mitgeteilt. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, jederzeit Sonderaktionen mit kostenloser Lieferung an den Kunden für Bestellungen über einem in den Aktionsbedingungen festgelegten Mindestbetrag oder in den Informationen zur kostenlosen Lieferung auf den Seiten des Online-Shops einzuführen. Bei Aktionen mit kostenloser Lieferung behält sich der Verkäufer das Recht vor, den Mindestbestellbetrag jederzeit zu ändern, mit der Ausnahme, dass diese Änderung nicht für Bestellungen gilt, die während der Laufzeit der vorherigen Aktionsbedingungen aufgegeben wurden. Bestellungen, die Produkte im Wert von mehr als 55 EUR enthalten, garantieren eine kostenlose Lieferung per Post.
  8. Bestellungen werden nur an Werktagen ausgeliefert.
  9. Nach Erhalt des Pakets sollte der Kunde den Zustand der Verpackung und ihres Inhalts sorgfältig prüfen. Im Falle von etwaigen Schäden oder anderen Abweichungen sollte der Kunde in Anwesenheit des Kuriers ein Schadensprotokoll erstellen und den Verkäufer benachrichtigen.
  10. Im Falle der Verweigerung der Annahme des Pakets oder der Unmöglichkeit der Zustellung aus Gründen, die in der Verantwortung des Kunden liegen, ist der Verkäufer berechtigt, dem Kunden die aufgrund dieser Situation entstandenen Kosten (z. B. die Kosten für die Rücksendung des Pakets an den Verkäufer oder die erneute Zustellung an den Kunden) in Rechnung zu stellen.
  11. Wenn der Verkäufer den Schaden deckt, der während des Transports des Produkts entstanden ist, gehen die dem Kunden aus diesem Grund zustehenden Ansprüche gegen den Frachtführer in dem Umfang, in dem sie vom Verkäufer gedeckt wurden, auf den Verkäufer über. Die Übertragung von Ansprüchen auf den Verkäufer erfordert keine separate Abtretungsvereinbarung.

6. Zahlungsmethoden

1. Der Verkäufer ermöglicht die Zahlung für bestellte Produkte in Form von Vorauszahlung:

a) per traditioneller Banküberweisung;

b) per elektronischer Zahlung über das PayPal-System, dessen Betreiber PayPal (Europe) S.a.r.l. et Cie, S.C.A. ist;

c) per elektronischer Überweisung KLARNA (SOFORT);

d) PayU: (Liste der unterstützten Karten: Visa, Visa Electron, MasterCard, MasterCard Electronic, Maestro)

2. Der Kunde ist verpflichtet, die Zahlung innerhalb von fünf Tagen ab Vertragsabschluss zu leisten. Bei Nichtzahlung innerhalb der festgelegten Frist kann die Bestellung storniert werden, und der Verkäufer ist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.
3.Der Verkäufer beginnt mit der Bearbeitung der Bestellung nach Erhalt der Information über die ordnungsgemäße Autorisierung der Transaktion vom Zahlungsdienstleister oder nach Gutschrift des Betrags auf dem Bankkonto bei einer traditionellen Überweisung.
4. Der Kaufbeleg wird dem Kunden zusammen mit dem Produkt geliefert oder elektronisch an die vom Kunden bei der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse gesendet. Indem der Kunde eine Bestellung für ein Produkt über den Online-Shop aufgibt, erklärt er sich damit einverstanden, Rechnungen elektronisch ohne Unterschrift des Ausstellers zu erhalten.
5. Im Falle einer Rückerstattung für eine Zahlungstransaktion, die vom Kunden mit einer Kreditkarte getätigt wurde, erfolgt die Rückerstattung auf das dem Kunden zugeordnete Bankkonto.

 7. Gewährleistung für Produktmängel

(für Verträge, die vor dem 1. Januar 2023 abgeschlossen wurden)

  1. Gemäß Artikel 556 des Gesetzes vom 23. April 1964, dem Zivilgesetzbuch, haftet der Verkäufer gegenüber dem Kunden, wenn das verkaufte Produkt einen physischen oder rechtlichen Mangel aufweist. Der Verkäufer ist von der Haftung aus der Gewährleistung befreit, wenn der Kunde zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses von dem Mangel wusste.
  2. Die Lieferung des Produkts im Rahmen der Gewährleistungsansprüche erfolgt auf Kosten des Verkäufers.
  3. Der Verkäufer haftet aus der Gewährleistung, wenn der Mangel innerhalb von zwei Jahren ab dem Tag der Übergabe des Produkts an den Kunden festgestellt wird.
  4. Mängelrügen für das Produkt sind per E-Mail an die Adresse shop@bridalstole.com oder schriftlich an die Adresse des Verkäufers zu senden. Die Mängelrüge kann auf dem im Anhang Nr. 2 der Geschäftsbedingungen beigefügten Formular übermittelt werden.
  5. Wenn die verkaufte Sache einen Mangel aufweist, kann der Kunde eine Preisminderung oder vom Vertrag zurücktreten, es sei denn, der Verkäufer tauscht die mangelhafte Sache unverzüglich und ohne erhebliche Unannehmlichkeiten für den Kunden gegen eine mangelfreie Sache aus oder beseitigt den Mangel. Diese Begrenzung gilt nicht, wenn die Sache bereits vom Verkäufer ausgetauscht oder repariert wurde oder der Verkäufer seiner Pflicht zur Lieferung einer mangelfreien Sache oder zur Beseitigung des Mangels nicht nachgekommen ist.
  6. Der Kunde kann anstelle des vom Verkäufer vorgeschlagenen Mangelausbesserungsverfahrens die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen oder anstelle des Austauschs der Sache die Beseitigung des Mangels verlangen, es sei denn, die Durchführung des vom Kunden gewählten Verfahrens ist unmöglich oder würde im Vergleich zur vom Verkäufer vorgeschlagenen Methode zu unverhältnismäßigen Kosten führen.
  7. Der Kunde kann nicht vom Vertrag zurücktreten, wenn der Mangel unerheblich ist.
  8. Wenn dies zur Bewertung physischer Mängel des Produkts erforderlich ist, muss das Produkt an folgende Adresse geliefert werden: Maria Owczarek, Strażacka 81a, 43-382 Bielsko-Biała.
  9. Der Verkäufer antwortet innerhalb von 14 Kalendertagen nach Erhalt der Kundenmeldung. Das Nichtbehandeln der Meldung innerhalb der angegebenen Frist bedeutet deren Berücksichtigung.

7a. Verantwortung für die Übereinstimmung des Produkts mit dem Vertrag

(für Verträge, die ab dem 1. Januar 2023 abgeschlossen wurden)

  1. Gemäß Artikel 43a und folgende des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über die Verbraucherrechte haftet der Verkäufer gegenüber dem Verbraucher für die Übereinstimmung des Produkts mit dem Verkaufsvertrag. Die Bestimmungen in diesem Abschnitt gelten für natürliche Personen, die einen Vertrag im Zusammenhang mit ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit abschließen, wenn aus dem Vertrag hervorgeht, dass er nicht beruflicher Natur ist, insbesondere aufgrund des Gegenstands ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit, wie sie aufgrund der Vorschriften des Zentralen Registers und der Informationsstelle für wirtschaftliche Tätigkeiten festgelegt sind.
  2. Der Verkäufer haftet nicht für die Nichtübereinstimmung des Produkts mit dem Vertrag in Bezug auf die in Artikel 43a Absatz 2 oder 3 des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über die Verbraucherrechte genannten Aspekte, wenn der Verbraucher spätestens zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses ausdrücklich darauf hingewiesen wurde, dass eine bestimmte Eigenschaft des Produkts von den Anforderungen des Vertrags gemäß Artikel 43a Absatz 2 oder 3 des Gesetzes abweicht und der Verbraucher diesen Mangel ausdrücklich und gesondert akzeptiert hat.
  3. Die Lieferung des Produkts im Rahmen der in diesem Abschnitt festgelegten Ansprüche erfolgt auf Kosten des Verkäufers.
  4. Der Verkäufer haftet für die Nichtübereinstimmung des Produkts mit dem Vertrag, die zum Zeitpunkt der Lieferung besteht und innerhalb von zwei Jahren nach dieser Zeit auftritt, es sei denn, die vom Verkäufer, seinen Rechtsvorgängern oder in ihrem Namen handelnden Personen festgelegte Verwendungsdauer des Produkts ist länger. Es wird vermutet, dass die Nichtübereinstimmung des Produkts mit dem Vertrag, die sich innerhalb von zwei Jahren nach der Lieferung des Produkts zeigt, zum Zeitpunkt der Lieferung des Produkts bereits bestanden hat, es sei denn, es wird das Gegenteil nachgewiesen oder diese Vermutung ist nicht mit der Art des Produkts oder der Art der Nichtübereinstimmung des Produkts mit dem Vertrag vereinbar.
  5. Meldungen über die Nichtübereinstimmung des Produkts mit dem Vertrag sind per E-Mail an die Adresse shop@bridalstole.com oder schriftlich an die Adresse des Verkäufers zu senden. Die Meldung kann auf dem im Anhang Nr. 2a der Geschäftsbedingungen beigefügten Formular übermittelt werden.
  6. Wenn das Produkt nicht mit dem Vertrag übereinstimmt, kann der Verbraucher dessen Reparatur oder Austausch verlangen. Der Verkäufer kann einen Austausch vornehmen, wenn der Verbraucher die Reparatur verlangt, oder der Verkäufer kann eine Reparatur vornehmen, wenn der Verbraucher den Austausch verlangt, es sei denn, dass die Durchführung des vom Verbraucher gewählten Verfahrens unmöglich ist oder für den Verkäufer mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden wäre. Wenn die Reparatur und der Austausch unmöglich sind oder für den Verkäufer unverhältnismäßig hohe Kosten verursachen würden, kann er sich weigern, das Produkt in Übereinstimmung mit dem Vertrag zu bringen.
  7. Wenn das Produkt nicht mit dem Vertrag übereinstimmt, kann der Verbraucher eine Preisminderung oder den Rücktritt vom Vertrag verlangen, wenn: a) der Verkäufer die Übereinstimmung des Produkts mit dem Vertrag verweigert hat; b) der Verkäufer das Produkt nicht in Übereinstimmung mit dem Vertrag gebracht hat; c) die Nichtübereinstimmung des Produkts mit dem Vertrag trotz der Bemühungen des Verkäufers, das Produkt in Übereinstimmung mit dem Vertrag zu bringen, weiterhin besteht; d) die Nichtübereinstimmung des Produkts mit dem Vertrag so erheblich ist, dass sie eine Preisminderung oder einen Rücktritt vom Vertrag rechtfertigt, ohne zuvor von der Möglichkeit einer Reparatur oder eines Austauschs Gebrauch gemacht zu haben; e) aus der Mitteilung des Verkäufers oder den Umständen eindeutig hervorgeht, dass er das Produkt nicht innerhalb einer angemessenen Frist oder ohne erhebliche Unannehmlichkeiten für den Verbraucher in Übereinstimmung mit dem Vertrag bringen wird.
  8. Der Verbraucher kann nicht vom Vertrag zurücktreten, wenn die Nichtübereinstimmung des Produkts mit dem Vertrag unerheblich ist.
  9. Der Verkäufer erstattet dem Verbraucher unverzüglich die aufgrund der Preisminderung geschuldeten Beträge, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag des Eingangs der Mitteilung des Verbrauchers über die Preisminderung.
  10. Im Falle des Rücktritts vom Vertrag gibt der Verbraucher das Produkt unverzüglich auf Kosten des Verkäufers zurück. Der Verkäufer erstattet dem Verbraucher den Preis unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag des Eingangs des Produkts oder des Nachweises seiner Rücksendung. Der Verkäufer erstattet den Preis auf die gleiche Weise zurück, wie der Verbraucher gezahlt hat, es sei denn, der Verbraucher hat ausdrücklich einer anderen Rückzahlungsmethode zugestimmt, die für ihn keine Kosten verursacht.
  11. Wenn dies zur Bewertung physischer Mängel erforderlich ist, muss das Produkt an folgende Adresse geliefert werden: Maria Owczarek, Strażacka 81a, 43-382 Bielsko-Biała.
  12. Der Verkäufer antwortet innerhalb von 14 Kalendertagen nach Erhalt der Kundenmeldung. Das Nichtbehandeln der Meldung innerhalb der angegebenen Frist bedeutet deren Berücksichtigung.
  13. Der Verkäufer trägt die Kosten für die Abholung, Lieferung, Mängelbeseitigung oder den Austausch des Produkts.

 8. Rücktritt vom Kaufvertrag

  1. Dem Verbraucher gemäß Artikel 27 des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über die Verbraucherrechte steht das Recht zu, ohne Angabe von Gründen von einem Fernabsatzvertrag zurückzutreten.
  2. Die Bestimmungen dieses Abschnitts gelten auch für natürliche Personen, die einen Vertrag im Zusammenhang mit ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit abschließen, sofern aus dem Vertrag hervorgeht, dass er keinen beruflichen Charakter hat, insbesondere aufgrund des Gegenstands ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit, wie sie aufgrund der Vorschriften des Zentralen Registers und der Informationsstelle für wirtschaftliche Tätigkeiten festgelegt sind.
  3. Das Recht auf Rücktritt vom Vertrag steht innerhalb von 14 Kalendertagen ab dem Zeitpunkt zu, an dem der Kunde oder von ihm benannte Dritte, die nicht der Beförderer sind, die Ware in Besitz genommen haben. Wenn der Vertrag mehrere Waren umfasst, die separat, in Teilen oder in Chargen geliefert werden, beginnt die Frist ab dem Zeitpunkt, an dem der Kunde oder von ihm benannte Dritte die letzte Ware, die Teillieferung oder die letzte Charge in Besitz genommen haben.
  4. Der Kunde kann vom Vertrag zurücktreten, indem er eine Erklärung auf dem im Anhang Nr. 1 dieser Verordnung beigefügten Formular abgibt und sie an die Adresse des Verkäufers sendet oder per E-Mail an shop@bridalstole.com.
  5. Zur Einhaltung der in Punkt 3 festgelegten Frist reicht es aus, die Erklärung über den Rücktritt vom Vertrag vor Ablauf dieser Frist zu senden.
  6. Der Verkäufer bestätigt dem Kunden unverzüglich den Eingang der Rücktrittserklärung.
  7. Der Verkäufer erstattet dem Kunden unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Kalendertagen ab dem Tag des Erhalts der Rücktrittserklärung, alle vom Kunden erhaltenen Zahlungen, einschließlich der Lieferkosten. Der Verkäufer erstattet die Zahlungen mit demselben Zahlungsmittel, das der Kunde für die ursprüngliche Transaktion verwendet hat, es sei denn, der Kunde hat ausdrücklich einer anderen Methode zugestimmt, die für ihn keine Kosten verursacht.
  8. Wenn der Verkäufer nicht angeboten hat, die Ware selbst abzuholen, kann er die Rückerstattung der erhaltenen Zahlungen zurückhalten, bis er die Ware zurückerhalten hat oder bis der Kunde einen Nachweis über die Rücksendung der Ware erbringt, je nachdem, welches Ereignis früher eintritt.
  9. Wenn der Kunde eine andere Versandart als die günstigste Standardlieferung gewählt hat, die vom Verkäufer angeboten wird, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, die vom Kunden entstandenen zusätzlichen Kosten zu erstatten.
  10. Der Kunde hat die Ware unverzüglich, jedoch spätestens innerhalb von 14 Kalendertagen ab dem Tag, an dem er vom Vertrag zurückgetreten ist, zurückzugeben oder an eine vom Verkäufer ermächtigte Person zu übergeben, es sei denn, der Verkäufer hat angeboten, die Ware selbst abzuholen. Zur Einhaltung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Ware vor Ablauf der Frist.
  11. Der Kunde trägt ausschließlich die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Ware.
  12. Die Ware muss an folgende Adresse geliefert werden: Maria Owczarek, Strażacka 81a, 43-382 Bielsko-Biała.
  13. Der Kunde ist verpflichtet, die Ware während des Transports angemessen zu sichern. Der Verkäufer akzeptiert keine Sendungen per Nachnahme.
  14. Im Falle eines Rücktritts vom Vertrag haftet der Verbraucher nur für die Wertminderung der Ware, die sich aus einer über die Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Ware hinausgehenden Nutzung ergibt.
  15. Das Recht auf Rücktritt vom Vertrag steht dem Kunden nicht zu in Bezug auf Verträge, die in Artikel 38 des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über die Verbraucherrechte aufgeführt sind, einschließlich Verträgen über: a) Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind, b) Waren, die in versiegelten Verpackungen geliefert werden, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus hygienischen Gründen nach dem Öffnen der Verpackung nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde.

 9. Rücktritt vom Vertrag und Beschwerdeverfahren für elektronische Dienstleistungen

  1. Im Falle von Verträgen über die Erbringung von elektronischen Dienstleistungen mit kontinuierlichem und unbefristetem Charakter (z. B. Kundenkonto, Newsletter) hat der Kunde das Recht, den Vertrag zu kündigen. Der Kunde kann den Vertrag ohne Angabe von Gründen sofort und ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen, indem er eine Kündigungserklärung an die E-Mail-Adresse shop@bridalstole.com sendet.
  2. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Verträge über die Erbringung von elektronischen Dienstleistungen mit kontinuierlichem und unbefristetem Charakter unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 14 Tagen zu kündigen, wenn der Kunde gegen die Bestimmungen dieser Verordnung verstößt.
  3. Im Falle der Nichterfüllung oder mangelhaften Erfüllung der vom Verkäufer über den Online-Shop erbrachten Dienstleistungen hat der Kunde das Recht, eine Beschwerde per E-Mail an shop@bridalstole.com zu richten.
  4. Eine ordnungsgemäß eingereichte Beschwerde sollte die Identifizierung des Kunden (Name und Vorname oder Firmenname, Wohnsitzadresse oder Firmensitzadresse sowie E-Mail-Adresse) sowie den Gegenstand der Beschwerde mit Angabe des betroffenen Zeitraums und der Umstände, die die Beschwerde rechtfertigen, enthalten.
  5. Der Verkäufer wird die Beschwerde innerhalb von 14 Kalendertagen ab dem Datum des Erhalts der Beschwerde prüfen.

 10. Bestimmungen für Geschäftskunden

  1. Die Bestimmungen dieses Abschnitts gelten nur für Kunden, die keine Verbraucher im Sinne von Artikel 221 des Zivilgesetzbuches sind.
  2. Die Bestimmungen dieses Abschnitts finden keine Anwendung auf Kaufverträge, bei denen der Käufer eine natürliche Person ist, die einen Vertrag im direkten Zusammenhang mit ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit abschließt, sofern sich aus dem Vertrag ergibt, dass er nicht beruflicher Natur ist, insbesondere aufgrund des Gegenstands der ausgeübten wirtschaftlichen Tätigkeit, der auf der Grundlage der Vorschriften des Zentralen Registers und der Informationssystem für Wirtschaftstätigkeiten zugänglich ist.
  3. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, vom Kaufvertrag zurückzutreten, solange das Produkt nicht an den Kunden, eine vom Kunden handelnde dritte Person oder den Transporteur, der die Lieferung an den Kunden durchführt, übergeben wurde. Der Rücktritt des Verkäufers vom Vertrag führt nicht zu Ansprüchen des Kunden gegenüber dem Verkäufer.
  4. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die im Online-Shop verfügbaren Zahlungsmethoden einzuschränken. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, unabhängig von der vom Kunden gewählten Zahlungsmethode eine Vorauszahlung in voller Höhe oder teilweise für den Wert der Bestellung zu verlangen.
  5. Gemäß Artikel 558 des Zivilgesetzbuches wird die Haftung des Verkäufers im Falle des Verkaufs eines Produkts an einen Kunden, der kein Verbraucher ist, ausgeschlossen.
  6. Gemäß Artikel 548 Absatz 1 des Zivilgesetzbuches gehen mit der Übergabe des Produkts durch den Verkäufer an den Kunden, eine vom Kunden benannte dritte Person oder den Transporteur die Vorteile und Risiken des Produkts sowie die Gefahr des zufälligen Verlusts oder der Beschädigung des Produkts auf den Kunden über.
  7. Die Haftung des Verkäufers gegenüber dem Kunden wird auf tatsächlich entstandene Schäden beschränkt, die dem Kunden aufgrund der mangelhaften Vertragserfüllung durch den Verkäufer entstanden sind. Dabei haftet der Verkäufer nur in Höhe des Wertes der vom Kunden getätigten Bestellung.

 11. Regeln für das Verfassen von Produktbewertungen und -bewertungen

  1. Der Kunde hat die Möglichkeit, eine Bewertung und Bewertung des gekauften Produkts abzugeben.
  2. Der Kunde erstellt eine Bewertung und Bewertung mithilfe eines Formulars, das auf der Produktseite im Online-Shop verfügbar ist.
  3. Die vom Kunden abgegebene Bewertung und Bewertung muss sich auf das Produkt beziehen und persönliche, subjektive Eindrücke des Kunden in Bezug darauf wiedergeben. Bewertungen und Bewertungen dienen nicht dazu, Anmerkungen zur vom Verkäufer erbrachten Dienstleistung zu machen, sondern ausschließlich dazu, den persönlichen Eindruck über das gekaufte Produkt subjektiv widerzuspiegeln.
  4. Bewertungen und Bewertungen werden vom Verkäufer gesammelt und verarbeitet, insbesondere zu folgenden Zwecken: Verbesserung des Angebots; Sammlung von Informationen zu Produkten und Erfahrungen des Kunden in diesem Bereich; Verbesserung des Angebots an Produkten und Dienstleistungen sowie Ermöglichung anderen Kunden, die Bewertungen und Bewertungen einzusehen.
  5. Der Kunde gibt durch das Hinzufügen einer Bewertung seine Zustimmung zur Veröffentlichung der Bewertung, die nur mit dem Namen oder Pseudonym angegeben wird, das während des Hinzufügens der Bewertung und Bewertung angegeben wurde.
  6. Der Kunde hat nach dem Hinzufügen einer Bewertung keine Möglichkeit zur eigenständigen Änderung oder Löschung.
  7. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Veröffentlichung von Bewertungen auf der Website des Online-Shops nach eigenem Ermessen vorzunehmen, einschließlich des Rechts, die Veröffentlichung zu unterlassen oder bereits veröffentlichte Bewertungen zu löschen, wenn ihre Glaubwürdigkeit in Frage gestellt wird.
  8. Der Verkäufer ermöglicht die Löschung einer veröffentlichten Bewertung oder Bewertung auf ausdrücklichen Antrag des Kunden, der die Bewertung oder Bewertung hinzugefügt hat, der an die E-Mail-Adresse shop@bridalstole.com gesendet wurde.
  9. Der Kunde gibt eine Bewertung ausschließlich auf eigenes Risiko ab und bestätigt gleichzeitig, dass er der alleinige Autor ist. Der Kunde übernimmt daher die Verantwortung für Ansprüche Dritter im Zusammenhang mit der Veröffentlichung der Bewertung.
  10. Es ist untersagt, Bewertungen zu veröffentlichen, deren Inhalt das Urheberrecht und/oder verwandte Schutzrechte Dritter verletzt, rechtswidrig ist, Werbe- oder Marketinginformationen oder Informationen zur Wettbewerbstätigkeit des Verkäufers enthält.
  11. Der Kunde erteilt dem Verkäufer mit der Abgabe einer Bewertung eine nicht-exklusive Lizenz zur Nutzung des Bewertungsinhalts (ganz oder teilweise) durch Speicherung, Vervielfältigung und Verbreitung über Websites, die eine Anzeige des Inhalts auf elektronischen Geräten über das Internet ermöglichen, an jedem Ort und zu jeder Zeit, unabhängig von der Anzahl und Form des Zugriffs oder über Informationsmedien, insbesondere zu Werbe- und Marketingzwecken für Produkte und den Online-Shop.
  12. Die Lizenz wird dem Kunden ohne zeitliche, räumliche oder mengenmäßige Begrenzung und ohne Vergütung für den Kunden und andere berechtigte Parteien erteilt. Die Lizenz erlischt mit der Löschung der Bewertung aus den Ressourcen des Online-Shops.

 12. Haftung des Verkäufers

  1. Der Verkäufer haftet nicht für falsche Angaben des Kunden (insbesondere durch die Angabe falscher Informationen in den auf der Website verfügbaren Formularen) oder für Handlungen des Kunden, die die Erbringung von Dienstleistungen durch den Verkäufer erschweren oder unmöglich machen.
  2. Der Verkäufer haftet nicht für die Folgen der Nutzung des Online-Shops durch den Kunden in einer Weise, die den Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, den geltenden gesetzlichen Vorschriften oder den in diesem Bereich geltenden Grundsätzen des sozialen Zusammenlebens oder den Gepflogenheiten widerspricht.
  3. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, bestimmte Funktionen des Online-Shops auszusetzen oder zu beenden, um Wartungs-, Überprüfungs- oder Erweiterungsarbeiten an der technischen Datenbank oder der Software durchzuführen. Die Aussetzung oder Beendigung von Funktionen des Online-Shops darf nicht die Rechte des Kunden verletzen.

13. Geistiges Eigentum

  1. Alle Inhalte, die im Online-Shop veröffentlicht sind (einschließlich Grafiken, Texte, Seitenlayouts und Logos), sofern sie nicht vom Kunden oder anderen Anbietern stammen, sind urheberrechtlich geschützt und gehören ausschließlich dem Verkäufer. Die Verwendung dieser Inhalte ohne schriftliche Zustimmung des Verkäufers führt zu zivil- und strafrechtlicher Haftung.
  2. Der Kunde ist verpflichtet, alle im Rahmen des Online-Shops veröffentlichten Inhalte nur für seinen persönlichen Gebrauch zu nutzen. Die Verwendung von Inhalten in anderem Umfang ist nur zulässig, wenn der Verkäufer dies ausdrücklich angibt.
  3. Die Nutzung des Online-Shops, einschließlich der Nutzung von Textmaterialien, Grafiken, Fotos, Anwendungen, Datenbanken oder anderen Inhalten, bedeutet nicht, dass der Kunde irgendwelche Rechte an diesen Inhalten erwirbt, insbesondere bedeutet dies nicht den Erwerb von Urheberrechten, verwandten Schutzrechten oder Lizenzen.
  4. Es ist untersagt, folgende Handlungen ohne ausdrückliche Zustimmung des Verkäufers durchzuführen: a) Kopieren, Modifizieren und elektronische oder anderweitige Übertragung des Online-Shops oder eines Teils davon sowie einzelner über ihn bereitgestellter Inhalte, b) Verbreitung von auf der Website veröffentlichten Inhalten in irgendeiner Form, c) Herunterladen von Inhalten aus Datenbanken und deren erneute Verwendung ganz oder teilweise.

 14. Schlussbestimmungen

  1. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern. Über Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird der Verkäufer auf der Website des Online-Shops mindestens 14 Kalendertage vor dem Inkrafttreten der Änderungen informieren. Die Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden keine Anwendung auf Kunden, die ihre Bestellung während der Gültigkeitsdauer der vorherigen Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufgegeben haben. Eine Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen während des laufenden Vertragsverhältnisses verpflichtet die andere Vertragspartei, sofern die Anforderungen gemäß Artikel 384 des polnischen Zivilgesetzbuchs erfüllt sind und die Partei den Vertrag nicht innerhalb einer Kündigungsfrist von 14 Kalendertagen gekündigt hat.
  2. In allen anderen Angelegenheiten, die nicht durch diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt sind, gelten die entsprechenden Bestimmungen des polnischen Rechts. Wenn die Gesetze des Landes des Verbrauchers für ihn günstiger sind und diese Gesetze nicht durch Vereinbarung ausgeschlossen werden können, finden sie auf den im Online-Shop geschlossenen Vertrag Anwendung.
  3. Der Kunde hat die Möglichkeit, außergerichtliche Beschwerde- und Klageverfahren für Ansprüche im Zusammenhang mit den im Online-Shop getätigten Bestellungen zu nutzen. Dazu gehören insbesondere: Streitigkeiten über Vermögensrechte aus Kaufverträgen und Dienstleistungsverträgen, Antrag auf Entscheidung durch das Ständige Schiedsgericht für Verbraucherangelegenheiten beim zuständigen Regionalen Inspektorat für Handel; Antrag auf Maßnahmen des Wojewódzki Inspektorat Inspekcji Handlowej in Katowice zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten gemäß dem Gesetz vom 23. September 2016 über die außergerichtliche Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten (Dz. U. von 2016, Pos. 1823).
  4. Unabhängig von Absatz 3 kann sich der Kunde an den städtischen (Landkreis-) Verbraucheranwalt wenden. Alle erforderlichen Informationen finden Sie auf der Website des Amtes für Wettbewerb und Verbraucherschutz unter www.uokik.gov.pl.
  5. Ein Verbraucherkunde kann auch das Online-Verfahren zur Beilegung von Streitigkeiten mit dem Verkäufer über die ODR-Plattform unter der Adresse http://ec.europa.eu/consumers/odr nutzen.
  6. Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Erbringung von Dienstleistungen auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden: a) von einem ordentlichen Gericht nach Wahl des Kunden gemäß den einschlägigen polnischen Rechtsvorschriften beigelegt, wenn der Kunde ein Verbraucher oder ein Unternehmer gemäß §8 Absatz 2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist, b) vom ordentlichen Gericht mit Sitz des Verkäufers beigelegt, wenn der Kunde kein Verbraucher ist.
  7. Die Anhänge zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind deren integrierender Bestandteil.
  8. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten am 1. Januar 2023 in Kraft.
nach oben
Shop is in view mode
Vollversion der Webseite
Sklep internetowy Shoper.pl